Zu alte Villa

Wenn ihr irgendwo einen Ort vermisst, könnt ihr ihn hier beantragen!
Forumsregeln
Beschreibt in eurem Bauantrag, wie der Ort/das Gebäude aussieht, was ihr haben wollt, sowohl von innen, als auch von außen und in welches Unterforum er hin soll. Dabei dürft ihr so ausführlich sein, wie ihr möchtet, ein Roman sollte es aber möglichst nicht werden. Gerne dürfen auch Bilder genutzt werden, achtet aber darauf, das Bild selbst bei einem Bildhoster (z.B. Abload oder Imgur) hochzuladen und nicht einfach den Link von der Webseite, auf der das Bild gefunden wurde, einzufügen. Eine gute Quelle für Bilder ist zum Beispiel Pexels.

Falls ein bereits vorhandener Ort geändert werden soll, kann dies im bereits bestehenden Thread beantragt werden, einen neuen zu eröffnen ist nicht nötig.
Antworten
Benutzeravatar
Grigorij Chruschtschow
Mensch
Beiträge: 40
Registriert: Fr 27. Jul 2018, 21:37
Geschlecht: Männlich
Alter: 32
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Händler
Ort: https://exile-rpg.info/viewtopic.php?f= ... 1032#p1032
Charakterbogen: https://exile-rpg.info/viewtopic.php?f=144&t=181

Zu alte Villa

#1

Beitrag von Grigorij Chruschtschow » Di 3. Dez 2019, 17:18

Hallo, ich bräuchte für ein Play bitte eine alte Villa in viewforum.php?f=59


Name: Zu alte Villa
Bild
Am Rande des Viertels liegt hinter hohen, halb verwesenden Holzwällen verborgen ein Grundstück, dass aus der Zeit gefallen wirkt. Gibt es Weißkliff erst seit ein paar Jahren, so sind die eilig zusammengestapelten Backsteinmauern hier bereits mit allerlei Rankpflanzen überwuchert, die Pflastersteinwege ausgetreten und das Grundstück gleicht einem lange ungepflegten Garten und unbetretenem Urwald.
Während die Fassade in elysianischer Manier groß und prächtig wirkt, kann man beim Betreten aber alsbald erkennen, dass das Gebäude dennoch nicht ansatzweise die Größe - und den Prunk - alter Tage aufwies. Im Grundriss sehr flach geschnitten wurde hier ein alter architektonischer Trick angewendet um die ehemaligen Bewohner, die es hier vielleicht mal gab, als wohlhabender darstehen zu lassen, als es der Wirklichkeit entsprach.
Noch auffälliger sind aber vermutlich die Spuren der Zerstörung im Inneren des Gebäudes. Keine Glasscheibe ist mehr ganz, Möbel gibt es nur noch vor sich hin schimmelnd in einzelnen Ecken. Teilweise ist der Boden zum ersten Stock durchgebrochen und es gibt sogar auf einer Seite eine fehlende, abgebröselte Mauer, durch der man selbst im Inneren das Gefühl hat draußen zu sein. Besonders wenn ein leichter Windhauch um die grauen Mauern fegt und den Putz ein Stück weiter abblättern lässt.
Kurz: Eine verlassene Ruine, die eigentlich nicht so sein dürfte... oder?
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste