Charakterbeschreibung

Charakterbeschreibung von Isaac

Gesperrt
Benutzeravatar
Isaac
Mischblut
Beiträge: 17
Registriert: Di 5. Nov 2019, 13:47
Unterart: Rabenwandler + Illusionist
Geschlecht: Männlich
Alter: 20
Fraktion: Fraktionslos
Tätigkeit: Spion
Ort: viewtopic.php?f=63&start=10&t=28
Laune: Interessiert, Skeptisch
Geruch: normaler Körpergeruch
Sonstiges: dunkle Kleidung meist mit Kapuze
Charakterbogen: viewtopic.php?f=183&t=612&p=2833#p2833

Charakterbeschreibung

#1

Beitrag von Isaac » Di 5. Nov 2019, 22:25

Persönliche Daten

Vollständiger Name:
Isaac Corvan

Rasse:
Mischling Wandler + Magier (70%/30%)

Unterart:
Rabenwandler + Illusionsmagier

Geschlecht:
männlich

Alter, Geburtsdatum und Geburtsort:
20 Jahre| 02.März. 22 des zweiten Zeitalters

Familienstand:
ledig

Beruf oder Tätigkeit/Fraktion:
Informant, Dieb, Spion oder Kundschafter

Aussehen

Erscheinungsbild:

In seiner menschlichen Form ist Isaac ein stattlicher junger Mann. Seine Figur ist weder besonders dick noch besonders dünn. Äußerlich betrachtet wirkt er auch nicht besonders sportlich, doch das täuscht. Meist trägt er einfache schwarze Kleidung die man schnell wechsel kann. Er hat schwarze Haare und dunkel braun-grüne Augen.
Leute würden ihn wohl auf ca. 1,75 cm schätzen besonders schwer ist der Mischling auch nicht, den er achtet darauf nicht allzu dick zu werden. Er könnte also gerade rund 70 kg wiegen, vielleicht auch weniger.

In seiner gewandelten Gestalt stellt er einen Kolkraben da. Mit seinen ausgebreiteten Schwingen schafft er so eine Flügelspannweite von bis zu 60 cm.


Besondere äußerliche Merkmale:

- dunkle Augenringe
- zerzauste Haare
- blasse haut
- läuft draußen mit Kapuze herum

Ausrüstung und Wertgegenstände:
- ein kleiner Krähenschnabel an einer Schnur als Kette (welcher er von Mutter bekam als er sich zum erstmal in einen Menschen Verwandelte)


Charakter

Charaktereigenschaften und -merkmale:

Isaac ist ein Typ, der nicht wirklich auffällt. Oke das will er auch nicht wirklich. Er beobachtet meist die Wesen und Menschen und denkt sich seinen Teil. Ihn anzulügen oder etwas vorzuspielen bedarf schon großes Talent da er sich nicht so einfach täuschen lässt. Er ist höflich und nett und eigentlich meist gut gelaunt. Er ist durchaus sehr Loyal. Seinen Freunden würde er nie eine Illusion vorgaukeln, außer vielleicht als Spaß. Er verzählt gerne Witze und neckt gerne Freunde und andere Bekannte. Bei Aufgaben ist er meist konzentriert, aber eine Brise Spaß ist immer dabei. Ärger muss der junge Mischling nicht suchen, der Ärger findet ihn meist. Er hat einfach immer ein bisschen Pech. Aber er bleibt stehts frohen Mutes. Er ist recht sportlich und agil.
Essen tut Isaac beinahe alles: Wirklich alles! Da er in seiner Rabenform auch hier und da mal einen angenagten Kadaver verspeist. Er ist eben nicht wählerisch.
Das Thema Frauen ist bei ihm son ne ganz eigene Sache.....

Fähigkeiten:
- Wandeln
- Er erschafft Illusionen mittels Augenkontakt und kann seinem gegenüber so die Realität vorgaukeln. Er kann in diesen Tiere, Menschen und Dinge erscheinen lassen. Er kann so auch dem gegenüber vorgaukeln er sähe Nebel oder andere Wetter Phänomene. Schmerzen kann er durch die Illusion nicht erzeugen. Vielleicht eines Tages mal. Wer weiß?
Noch bemüht sich Isaac seine Illusionen möglichst realistisch wirken zu lassen. Für einfache Menschen und Wesen, mit schwachem bis mittel starken Geist, reicht es bis her. Doch er muss noch viel lernen bis seine Illusionen perfekt sind.

-Was sein Vater ihm noch beibrachte ist es seine Kleidung über kleine Portale zu rufen und sie mit mittels eines Spruchs anzukleiden. So kann er nicht so leicht nackt überrascht werden.
WICHTIG: NIEMAND kann in diese Taschenwelt. Die ist nur für Gegenstände!

- scharfe Augen und präzise Wahrnehmung
- extreme Körperbeherrschung
- guter Umgang mit kurzen Klingenwaffen wie Dolchen etc.
- er ist sehr klug und weiß viel über die alte Welt
- er kann daher zusätzlich zu allgemein Sprache noch Englisch Japanisch und Spanisch (wobei letzteres er nur recht schwach kann)

Ängste:
- vor Puppen
- verlust seines Anhängers
- verlust von Freunden
- Gelotophobie: Angst ausgelacht zu werden

Ziele:
- Überleben
- dem Kataklysmus auf dem Grund zu gehen
- jemanden finden der ihm etwas bedeutet
- ein Abenteuer mit Freunden außerhalb von Weißkliff erleben

Meinung über andere Rassen:
- Seine Einstellung gegenüber anderen Rassen oder anderen Wandlerarten ist recht neutral. Für Isaac ist klar: Jeder hat irgendwo Dreck am Stecken, selbst die achso edelmütigen Elfen und Engel. Solange man ihn nicht nervt, bzw man ihn in ruhe lässt, ist Isaac egal was oder wer man ist.


Vergangenheit:

Isaac schlüpfte vor 20 Jahren in einem Nest in Elysias, wenig später floh seine Mutter mit ihm, bevor die Säuberungsaktion von Fürst Warscenikov abgeschlossen war, nach Port Geneve. Sein Vater, ein Magier der sich auf Illusion und Portalmagie spezialisierte, schloss sich kurz darauf den Rebellen an. Mit etwa drei Jahren brachte ihm seine Mutter bei die menschliche Form anzunehmen.
Seine frühe Jugend und teile seiner Pupertät verbrachte der junge Mischling also in Port Geneve.
Er half seiner Familie, während der harten Zeit in Port Geneve, mit Diebstählen.
Erwischt wurde er glücklicherweise nur einmal und das nur, weil er beim rausgehen über die Türschwelle stolperte und seine ganze Beute über der Straße verteilte. Isaac kam aber mit einem blauen Auge davon und wurde seitdem Vorfall nicht erneut erwischt. Wenn er gerade nicht am Klauen war, um zu überleben, übte er die Illusionen und Zauber seines Vaters oder lernte Sprachen der alten Welt. Isaacs Mutter, Christin, lehrte ihn einerseits die Sprache Englisch, doch bekam er von ihr auch die Unterstützung beim Verwandeln in seine animalische Form, den Kolkraben.
Seinen Vater bekam er nur selten zu Gesicht, wenn sich Isaac und sein Vater Erik mal sahen, redeten sie viel über die Rebellen und über die magischen Fähigkeiten die er teilweise von seinem Vater beigebracht bekam.
Außer seinem Vater und seiner Mutter hatte Isaac nur noch Yukio. Sie war ein normaler Mensch, doch für Isaac war sie stets eine große Stütze in seinem bis dahin jungen Leben. Sie brachte ihm Japanisch bei und zeigte ihm den Umgang mit Dolchen. Wenn Isaac etwas besonders gut konnte, dann war das Sachen zu lernen, es war also nicht verwunderlich, dass die beiden nach einigen Jahren auf Augenhöhe miteinander trainierten.

Am Ende des 38. Jahres kehrte Isaacs Vater mit einigen Rebellen nach Port Geneve zurück. Für Isaac war dies natürlich eine tolle Nachricht. Nachdem der Teufel Alastair die Führung Port Geneves überschrieben bekam, begann sich seine Freundin Yukio von ihm zu distanzieren.
Der damals sechzehnjährige Isaac verstand das Verhalten von Yukio nicht und wollte diese aufsuchen und mit der Situation konfrontieren, doch Yukio und ihr Vater waren weg.
Wenige Monate später erfuhr Isaac durch Zufall, dass Yukio nach Elysias gezogen war.
Im März 39. starb Isaacs Vater bei einer Konfrontation mit den Aufständischen des Engels Adrasteia.

Isaacs Welt lag in Scherben, seine Liebe war geflohen und sein Vater von Aufständischen ermordet worden.
Isaac verlor sich in Selbstmitleid und Alkohol. Seine Mutter besuchte der damals 17. Jährige kaum noch.
Irgendwann beschloss Isaac dann Port Geneve zu verlassen und zu seinem Geburtsort Elysias zurückzukehren um Yukio zu finden.
Doch der Ärger war ihm auf dem Fersen. Kaum hatte Isaac seine Suche begonnen, brach in der Stadt Panik aus: Ein Attentat auf die verwitwete Fürstin Warscenikov schlug fehl und der Brunnen wurde ebenfalls vergiftet. Isaac jedoch ließ sich nicht ablenken und suchte verzweifelt nach Yukio. Die ersten Monate seiner Ankunft blieben jedoch erfolglos, Yukio konnte er nicht finden. Als die Rebellen ins Armenviertel der Stadt einfallen, hat Isaac Glück der Sohn von Erik zu sein. Ein paar Freunde seines Vaters versprachen dem Jungen ihm zu Helfen, nachdem die Stadt befreit worden sei. Isaac wusste nicht so ganz, was er davon halten sollte und nickte daher nur ab. Er wollte nicht das Yukio da mit hineingezogen würde.
Wenige Wochen später fiel die Kirche in Elysias und der Portus Felicitatis wurde aufgelöst.
Isaac blieb bislang bei seiner Suche erfolglos.

Wenige Wochen danach begann es auf einmal wie aus Eimern zu schütten, der Regen war so stark, dass es Isaac unmöglich war Yukio aus der Luft zu suchen.
Dann, ein Donnern, ein Beben in der Erde. Isaac hatte so etwas noch nie zuvor erlebt oder gar davon gehört. Das Wasser im Meer verschwand für wenige Minuten und sämtliche Insekten, Tiere und Vögel verstummten.
Isaac hatte ein mulmiges Gefühl im Magen und wollte nur noch weg von hier. Er schnappte sich also sein Zeug und rannte zum Tor. Er war schon fast am Tor, als er mit einer jungen Frau zusammen stieß.
“Du Idiot pass doch,...Isaac?”
Die junge Dame mit dem ebenholz-schwarzen Haar und den kirschroten Lippen, war Yukio.
“Yu..kio?”
Gerade als Isaac seine Freude zum Ausdruck bringen wollte riss der Kataklysmus die beiden von den Beinen und trieb sie unter Wasser. Isaac konnte gut schwimmen und auch Yukio war keine schlechte Schwimmerin, doch das Wasser spülte beide ins Landesinnere. Immer wieder konnten sie kurz auftauchen.
“YUKIO! LASS NUR NICHT MEINE HAND LOS OKE. NICHT LOSLAS…”
Wieder drückte eine Welle die beiden Teenager unter Wasser.
Plötzlich, ein dumpfer Aufschlag und Isaac merkte, wie er das Bewusstsein verlor.
Yukio ich…

Irgendwann wachte Isaac auf und sah sich benommen um.
Alles war zerstört, nass und schlammig. Der Geruch von Leichen stieg ihm in die Nase und er rappelte sich panisch auf.
“YUKIO! YUKIO! WO BIST DU?”
Der Regen hatte nachgelassen und er verwandelte sich, trotz Erschöpfung, in seine Wandlerform und begann nach Yukio zu suchen. Und tatsächlich entdeckte er die junge Frau am Strand, in der Näher einer Felsformation.
Doch für Yukio kam jede Hilfe zu spät. Ihr Körper lag deformiert neben einem Felsen, ihre linke Gesichtshälfte war total zerschrammt und ein großer Holzsplitter steckte ihr im linken Lungenflügel.
Isaac war zu schwach um sich zurückzuverwandeln, er legte seinen Schnabel auf ihre Stirn und eine dünne Tränen tropfte aus den schwarzen Augen des Krähenwandlers.

Das Jahr 42. des zweiten Zeitalters:

Isaac lebt mittlerweile im, von den Überlebenden aufgebauten, Weißkliff. Sowohl seine Liebe als auch seine Mutter überlebten den Kataklysmus nicht. Er schläft mal hier und mal da, nimmt gelegentlich Jobs an um sich über Wasser zu halten und fliegt oft Stunden lang über die zerstörte Küstenlandschaft. Das was geschah wird er wohl nie vergessen...


Musterpost:

Verschlafen wachte der junge Mischlingswandler auf und rieb sich die Augen. Neuer Tag...beschissener Tag. Nur recht mühselig richtet sich Isaac auf und blinzelte in die Morgensonne. Noch verschlafen schulterte er seinen Rucksack und verließ die Scheune, die er für die Nacht genutzt hatte. Er torkelte zum Fluss und wusch sich das Gesicht. Das kühle Wasser belebte seinen Geist und mit einem leichten Lächeln mischte er sich unter die Leute die am Morgen schon in Weißkliff ihren Tätigkeiten nachgingen. Das Leben in Weißkliff war nicht gerade das, was man als Traumleben bezeichnete, aber wenn man wusste wie, dann ließ es sich doch gut aushalten. In Weißkliff regierte der Tauschhandel, wer also was Gutes wollte, musste was Gutes haben. Isaac hatte etwas Gutes.
Isaac wusste, wo er was bekam und so begab sich der junge Wandler zum Tauschmarkt. Zu seinem “Geschäftskollegen” Tazim.
“Ah Isaac mein treuer Freund und Kunde…”
“Tazim, guten Morgen.”
“Was hast du heute für mich?”
Isaac grinste schief und griff in seinen Rucksack. Wo er einen Dolch und eine Austernperle herausfischte.
“Was gibst du mir dafür?”
Tazim beäugte den Dolch und die Perle kritisch, ehe er das Kinn anhob und Isaac ansah.
“Hmm ein Laib Brot und ein halbes Kilo Schinken!”
Seine Stimme war grob und rasch.
“Was nur? Das ist mindestens…”
Tazim fiel ihm ins Wort.
“Nimm es oder geh und such wen anderen!”
Widerwilig nickte er und nahm seine Waren entgegen.
Arschloch…
Zügig brachte er seine Vorräte zu seinem Versteck außerhalb Weißkliffs und begann dort nun genüsslich zu Frühstücken auch, wenn er sich mehr aus seinem Fund erhofft hatte...



Out of Character

Plotidee:
-

Zweitcharakter(e):
- keine

Sonstige Anmerkungen oder Hinweise:
-
Zuletzt geändert von Isaac am Do 7. Nov 2019, 22:34, insgesamt 6-mal geändert.
Bild
Benutzeravatar
Claire
Administrator
Beiträge: 241
Registriert: So 11. Feb 2018, 17:16
Unterart: Mondelfe
Geschlecht: Weiblich
Alter: 77
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Bäckerin
Ort: viewtopic.php?f=53&p=1332#p1332
Charakterbogen: viewtopic.php?f=71&t=183

Re: Charakterbeschreibung

#2

Beitrag von Claire » Mi 6. Nov 2019, 21:12

In Bearbeitung. Bitte habe Verständnis dafür, dass unser Team sich Zeit nimmt, um deine Bewerbung in Ruhe anzusehen und zu besprechen. Wir melden uns innerhalb ca. einer Woche mit einer privaten Nachricht bei dir.
Bild
Benutzeravatar
Claire
Administrator
Beiträge: 241
Registriert: So 11. Feb 2018, 17:16
Unterart: Mondelfe
Geschlecht: Weiblich
Alter: 77
Fraktion: Bürgerliche
Tätigkeit: Bäckerin
Ort: viewtopic.php?f=53&p=1332#p1332
Charakterbogen: viewtopic.php?f=71&t=183

Re: Charakterbeschreibung

#3

Beitrag von Claire » Fr 8. Nov 2019, 00:16

Willkommen auf Exile, Isaac!
Bild
Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste